ORIGINALE Terra, Zürich

Aktualisiert: Aug 30

Quelle: Dieser Artikel erschien in der Oktoberausgabe 2020 des Fachmagazins Interieur.

Verwendetes Produkt: ORIGINALE Terra

Objekt: Büroräume, 800 Quadratmeter, Zürich



Das Tessin ist unter anderem bekannt für seine Edelkastanien. Das Holz ihrer Bäume bringt die Wärme und Farbigkeit des Tessins in den Raum. Dafür sorgen die Parkettböden von Ticinoro.


Beim Umzug des Zentralsitzes des Verbandes Holzbau Schweiz in ein neues Büro fiel der Entscheid beim Bodenbelag auf das Parkett aus Edelkastanie «Original Terra» von Ticinoro. Dieser dunkel gedämpfte Boden in unterschiedlichen Längen und vier Breiten verleiht dem 700 Quadratmeter grossen Büro ein wohlig warmes Ambiente. Die Oberfläche des Bodens ist geschliffen und weist längsseitige Mikrofasern auf. Mit einer Nutzschicht von fünf Millimetern Dicke konnte das Parkett ohne Mühe vollflächig verklebt werden. «Das Quell- und Schwindverhalten ist bei der Edelkastanie geringer als bei anderen Hölzern. Auf eine Veränderung der Luftfeuchtigkeit reagiert das Edelkastanienholz nur minimal», informiert Paul Sommer, Sales & Brand Manager bei Ticinoro und gelernter Schreinermeister. Daher besteche das Holz zudem über einen längeren Zeitraum hinweg durch eine hohe Passgenauigkeit und eigne sich auch für grosse Büroräume. Es ist zudem langlebig, widerstandsfähig, pflegeleicht, stabil, homogen und multifunktional. Das Rohmaterial für diesen edlen Holzboden stammt aus verschiedenen Regionen des Tessins und wird von der Firma Ticinoro mit Sitz in Ascona und einem Showroom in der Bauarena in Volketswil vertrieben.


Geringes Quell- und Schwindverhalten

Die Kastanie gilt als Baum der Offenheit. Im milden Klima des südlichen Alpenraumes herrschen ideale Wachstumsbedingungen für die Edelkastanie. Ihr Holz lässt sich laut Paul Sommer gut verarbeiten und weist eine schöne Jahrringzeichnung auf. Optisch zeichnet sich das Kastanienholzparkett durch seine intensive Farbigkeit sowie seine sanfte, warme Wirkung aus. «Die Edelkastanie verfügt – im Gegensatz zur Eiche – über mehr Hell- und Dunkelanteile. Das Spektrum reicht vom Weiss einer Esche über Rosa einer Ulme bis zum Dunkel einer Eiche», schwärmt Paul Sommer. Ein weiterer Vorteil des Kastanienholzes sei, dass es über keinen «Spiegel» im Holzbild verfüge. Ansonsten sei die Maserung mit jener der Eiche oder Esche zu vergleichen. Mit der Zeit werden die hellen Farben des Kastanienparketts etwas dunkler, die dunklen Partien hingegen etwas heller.


«Rift» und «Flader»

Die gesamte Ticinoro-«Collezione» wird mit einer fünf Millimeter dicken Nutzschicht hergestellt. Speziell bei den Modellen «Original», «Chiaro» und «Terra» aus Edelkastanienholz sind die Dielen in vier verschiedenen Breiten und Längen produziert, was dem Boden ein modernes Bild verleiht. Jedes Parkettstück ist ein Unikat und widerspiegelt das Abbild des Baumes und seiner Herkunft. Verarbeitet wird das Kastanienholz in verschiedenen Formen und Farben. Besonders dabei ist die Serie «Ondo» die mit ihrer exklusiv gewellten Form den Boden zum Blickfang macht. Der jüngste Zugang in der Kollektion heisst «Diamanti». Er ist das geometrische Gegenstück zu Ondo; er ermöglicht zeitgenössische und einzigartige Kreationen. Paul Sommer empfiehlt, den Kastanienparkett gebürstet liefern und wohnfertig ölen zu lassen. Dies mache den Boden «lebhaft». Verwendet wird hierfür ein hochwertiges Leinöl von Rubio Monocoat. Anschliessend müsse der Boden nicht mehr nachgeölt werden. Das gesamte Edelkastanienparkett ist laut Paul Sommer auch für Küchen und Badezimmer geeignet.


Weitere Partner gesucht

Ticinoro ist derzeit daran, sein Partnernetzwerk weiter auszubauen. «Das Edelkastanienparkett von Ticinoro ist exklusiv und bietet einen hohen Qualitätsstandard. Deshalb steht in erster Linie nicht der Preis, sondern das Produkt, die Herkunft, Verarbeitung und seine Ausstrahlung im Vordergrund», betont Paul Sommer.

Haben wir Sie inspiriert? Nehmen Sie mit uns Kontakt für eine Beratung auf oder besuchen Sie unsere Ausstellung in der Bauarena in Volketswil.